Auftaktniederlage gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen. SSV Reutlingen verliert knapp mit 0:1 (0:0) vor 400 Zuschauendern. Gegentor fällt nach einem Freistoß. Die Gäste spielen “zu kompliziert”.

Nach zähem Beginn entwickelte unser SSV im Verlauf der ersten Hälfte immer mehr Torgefahr. Nach dem Wechsel konnten die Kreuzeichekicker kaum mehr gefährlich in den Bissinger Strafraum eindringen. Die Gastgeber waren mit einem Kopfball von Pero Mamic nach einer Freistoßflanke erfolgreich (69.). Auch danach fehlte unserem Team die Durchschlagskraft, sodass die am Ende verdiente Niederlage nicht mehr abgewandt werden konnte.

Gastgeber mit besserem Start

Bissingen strahlte zunächst mehr Gefahr aus. Böhm (2.) und Kenniche (4.) hatten bereits sehr früh gute Gelegenheiten. Von Reutlingen war dagegen in der Anfangsviertelstunde nicht viel zu sehen. Die erste nenneswerte Torchance hatte nach 19 Minuten Onesi Kuengienda, als er knapp eine Flanke von Samuel Mayer verpasste. Zwei Minuten später musste Enrico Alejandro Piu einen Sejdijaj- Fernschuss entschärfen. Die Partie wogte nun hin und her, wenn auch nicht auf allerhöchstem Niveau.

SSV nutzt Chancen nicht

Der SSV übernahm nun zwar nicht komplett die Spielkontrolle, erarbeitete sich aber hochkarätige Abschlussmöglichkeiten. Muhamed Sanyang – der heute in der Startelf stand – mit zwei Chancen in Folge. Zunächst setzte er einen Schuss aus kurzer Distanz über den Kasten (22.), dann versprang ihm der Ball direkt vor dem Abschluss (24.). Unmittelbar danach konnte sich Onesi Kuengienda im Duell mit dem Bissinger Keeper nicht durchsetzen und vergab so eine weitere Riesenchance zur Gästeführung. In der 35. Minute forderte der SSV Strafstoß, nachdem Tom Patrick Schiffel im Strafraum zu Fall gebracht worden war, doch der Referee ließ weiterspielen. Kurz vor der Pause bediente Mayer Kuengienda, der aber knapp im Abseits stand. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Zu wenig Offensivaktionen

Nach dem Wechsel setzte sich das nun ausgeglichene Spiel fort. Beide Mannschaften kamen aber zunächst nicht zu klaren Möglichkeiten. Reutlingen erarbeitete sich eine Reihe Eckstöße, die aber von den Gastgebern gut verteidigt werden konnten. In der 58. Minute hatte Heinle aus kurzer Distanz die bis dahin beste Gelegenheit des zweiten Durchgangs, doch er vergab. Die Gastgeber schnürten die 05er nun immer mehr ein. Zehn Minuten später verwandelte Mamic dann eine Kunde-Freistßflanke zum 1:0 für Bissingen. Dann verpasste Kunde die Vorentscheidung, als er freihstehend an Piu scheiterte (70.). Der FSV war nun am Drücker und hatte noch weitere Gelegenheiten die Weichen auf Sieg zu stellen. In der 75. Minute konnte die Bissinger Hintermannschaft einen Kopfball von Jovan Djermanovic auf der Linie klären. In der Nachspielzeit hatte Schiffel die Chance, doch noch ein Unentschieden mitzunehmen, er scheiterte aber am starken Burkhard.

Fazit und Ausblick

Der SSV Reutlingen verlor über das ganze Spiel betrachtet verdient. Allerdings hätte es auch ein ganz anderes Spiel werden können, hätten die Reutlinger eine ihrer guten Möglichkeiten in der ersten Hälfte zur Führung nutzen können. Nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit “haben wir zu kompliziert gespielt. Statt flach zu verlagern haben wir den Ball direkt vorne reingespielt, oft zu unkontrolliert.“, weiß Albert Lennerth aber, wo er im Training ansetzen muss.

Weiter geht es bereits am kommenden Samstag im Stadion an der Kreuzeiche. Gast unseres SSV ist um 15:30 Uhr dann die TSG Backnang. Gleich im ersten Heimspiel müssen die Nullfünfer also gegen den Vorjahresdritten ran. Keine leichte Aufgabe, aber mit der nötigen Entschlossenheit und der Unterstützung der SSV-Fans zuhause auch nicht unlösbar. Helft dabei, die ersten Punkte der Saison einzufahren!

Zusammen kämpfen – Gemeinsam siegen

Zur Bildergalerie

So spielten sie

FSV 08 Bietigheim-Bissingen: Burkhard – Sejdijaj (46. Heinle), Böhm, Mamic, Kenniche (85. Kasiar), Kunde (72. Hoffmann), Landwehr, Mahler, Keklik, Sirianni, Podolsky (89. Aouadi)

SSV Reutlingen: Piu – Staiger, Jäger, Eiberger, Mayer, Gorgoglione (46. Gaiser), Kuengienda (72. Schilowez), Sanyang (64. Djermanovic), Schiffel, Cabraja, Meixner (46. Lennerth)

Tor: 1:0 Mamic (69.)

Schiedsrichter: Fabian Reuter, Assistenten: Dominik Genthner, Johannes Oeldorf

Zuschauer: 400

06.08.2022 (dibe)

Follow us
Recommended Posts