SSV Reutlingen führt in der Oberliga Baden-Württemberg gegen den FV Ravensburg zweimal und sichert sich am Ende glücklich einen Punkt.

Die Favoritenrolle schien vor dem 8. Spieltag in der Oberliga Baden-Württemberg klar verteilt. Der FV Ravensburg auf Platz 5 mit 12 Punkten aus sechs Spielen. Beim SSV Reutlingen 05 standen nach Corona-bedingter Pause nur 4 Punkte aus 4 Spielen auf dem Punktekonto.

Die Oberschwaben aus Ravensburg begannen fulminant und zwangen SSV-Keeper Weisheit nach einem Freistoß zu einer absoluten Glanzparade. Die Gäste antworteten mit einer wachen und dominanten Spielphase, die in der 10. Spielminute mit dem 1:0 für Reutlingen belohnt wurde. Nach einem stark herausgespieltem Angriff kam Zukic aus linker Position frei zum Abschluss. Ravensburger Keeper Kraus konnte nur unzureichend klären und Noah Ganaus mit der Nummer 20 stand goldrichtig und schob eiskalt ein.

Die Ravensburger konnten sich nach dem Rückstand immer wieder vor das SSV-Tor spielen, die Effizienz ließ aber zu Wünschen übrig. Dies wurde mit einem tollen Angriff durch die Reutlinger bestraft, die in der 17. Spielminute auf 2:0 erhöhen konnten. Erneut war Ganaus entscheidend beteiligt, diesmal jedoch mit einer klasse Flanke auf den lauernden Djermanovic, der sein erstes Saisontor erzielte.

Weitere Chancen der Oberschwaben folgten und zwei Standards stellten den Spielverlauf innerhalb von zwei Minuten auf den Kopf. Nach einer Ecke von rechts in der 36. Spielminute stieg Ravensburgs Felix Höger am höchsten und köpfte unhaltbar ein. Nur zwei Minuten später dasselbe Bild. Ecke von rechts, Torschütze zum 2:2 Ausgleich wieder Felix Höger, der sich gegen die schlafende SSV-Abwehr durchsetzte. „Leider gibt es auch Standardsituationen im Fußball. Es geht halt nicht wie wir da verteidigt haben…“ erörterte Trainer Schütt nach dem Spiel.

Erneute SSV-Führung nach der Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann so fulminant, wie die Erste aufgehört hatte. In der 51. Minute landete der Ball im Reutlinger Tor, welches wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht gegeben wurde. Es folgte wie aus dem Nichts das 3:2 für den SSV. Schwaiger fasst sich ein Herz und stellt mit einem Fernschuss-Traumtor ins lange Eck die Führung wieder her. Leider hielt die Führung nicht lange. Ravensburg schoss nach einem Konter durch den zwei Minuten zuvor eingewechselte Soyudogru den verdienten Ausgleich.

In der Folge dominierten die Hausherren durch mehrere Großchancen, die ungenutzt blieben oder vom überragende Reutlinger Schlussmann vereitelt wurden. In der 90. Spielminute jubelten die Ravensburger erneut, das vermeintliche Tor wurde aber aufgrund einer deutlichen Abseitsstellung vom Schiedsrichtergespann nicht gegeben. Zum Abpfiff kochten die Emotionen beider Mannschaften noch einmal so richtig hoch. Ein unnötiges Foul eines Ravensburgers endete in einer Rudelbildung. 

Am Ende kann das Team um Maik Schütt mit einem Punkt in Ravensburg nach einer zweifachen Führung absolut zufrieden sein. Am Ende hatte Ravensburg Übergewicht und war dem Sieg deutlich näher als Reutlingen.

Am kommenden Samstag trifft unsere Erste auf den aktuell fünftplatzierten FC 08 Villingen. Anpfiff an der Kreuzeiche ist um 15:30. Tickets sind online unter https://vivenu.com/event/ssv-reutlingen-fc-08-villingen-qrcp erhältlich.

Follow us
Recommended Posts

Hinterlasse einen Kommentar