SSV siegt erneut – 3:1 gegen Pforzheim

Der SSV konnte seine Serie vor 1011 Zuschauern in einem rassigen Oberligaspiel gegen den 1. CfR Pforzheim weiter ausbauen. Am Ende gewann der SSV durch Tore von Kuengienda und zweimal Schneider nach Rückstand mit 3:1 und kletterte in der Tabelle auf Rang 9.

Die Zuschauer sahen an diesem Abend ein Oberligaspiel zweier sehr offensiver Mannschaften, das alles bot. Neben drei Toren, gab es einen Foulelfmeter, zehn gelbe Karten, zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten und einen Platzverweis für die Gäste in der Nachspielzeit.

Der SSV startete gut und konnte in den ersten zehn Minuten bereits drei Ecken auf seinem Konto verbuchen. Danach kamen die Gäste immer besser in die Partie und „überrollten“ den SSV phasenweise, wie Teo Rus nach dem Spiel feststellen musste. In der 7. Minute ging ein Schuss des CfR knapp über das Reutlinger Tor, in Minute 14 parierte Jurkovic stark gegen Lushtaku. Eine Minute später war Jurkovic einen Schritt vor Salz am Ball und konnte auch diese Situation bereinigen. In der 18. Minute war dann Salz Sieger gegen Jurkovic. Der Reutlinger Schlussmann eilte aus seinem Kasten, kam aber etwas zu spät und Salz köpfte den Ball zum 1:0 ins leere Reutlinger Tor. Auch danach hatten die Gäste aus Baden mehr vom Spiel.

Der SSV kam erst kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder gefährlich vor das Pforzheimer Tor. Nach einem starken Zuspiel von Eiberger nahm Kuengienda den Ball mit und behielt gegen drei Gegenspieler die Ruhe und schob zum 1:1 Ausgleich ein. Wegen zahlreicher Unterbrechungen gab es vier Minuten Nachspielzeit. Der SSV hätte sogar noch mit 2:1 in Führung gehen können, jedoch wurde das Tor durch eine starke Reaktion des Pforzheimer Schlussmanns verhindert. So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 64. Minute ehe es wieder gefährlich wurde. Nach der fünften Reutlinger Ecke versuchte zuerst Milisic mit einem Fallrückzieher und im Nachschuss Avdic sich in die Torschützenliste einzutragen, jedoch ohne Erfolg. Im direkten Gegenzug hätte erneut der starke Lushtaku seine Farben in Führung bringen können, aber auch er scheiterte. Mit kleineren Chancen für beide Teams ging es dann in die Schlussphase.

In der 78. Minute prüfte Eiberger Xaver Pendinger mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, ehe im nächsten Reutlinger Angriff, der an diesem Tag nicht immer souveräne Unparteiische auf Foulelfmeter für den SSV entschied. Diesen verwandelte Schneider sicher zur 2:1 Führung (80.). In der 86. Minute hätte Salz, der an diesem Tag immer präsent war vor dem Reutlinger Gehäuse, wieder den Ausgleich herstellen können. Ähnlich wie beim 0:1 kam Jurkovic aus seinem Tor und verpasste den Ball, Salz aber auch das Reutlinger Tor. Zwei Minuten später kam ein Pforzheimer Freistoß direkt auf den Reutlinger Schlussmann. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit war es dann nochmals Schneider mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend, der mit einer sehenswerten Direktabnahme den 3:1 Endstand herstellte. In der Nachspielzeit wurde dann Gudzevic (CfR) noch mit der gelb-roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt. Das war es dann. Der SSV bleibt weiter in 2018 ungeschlagen und erwartet nun am Ostermontag (15:00 Uhr) mit dem FSV 08 Bissingen den aktuellen Tabellenzweiten zum Nachholspiel an der Kreuzeiche.

Nach dem Spiel sprach CfR-Trainer Gökce von einem sehr guten Spiel seiner Mannschaft in einem hitzigen Spiel. Man habe lediglich verpasst die zahlreichen Chancen zu nutzen, weshalb der SSV das Spiel auch verdient gewonnen habe. Rus sah in einem ausgeglichenen Spiel ebenfalls eine gute Leistung seiner Elf. Man sei sehr glücklich nach dem Sieg.

Zur Bildergalerie:

Filip Milisic fällt mit Schlüsselbeinbruch aus:

Statistiken zum Spiel:

Aufstellungen +++ SSV: Jurkovic, Eiberger, Kuengienda, Schneider (92. Methner), Pieringer, Schiffel, Avdic (67. Niang), Maier (61. Lübke), Schramm, Milisic (69. Wiesner), Rohr
+++ CfR: Pendinger, Sturm, Saito (83. Stark), von Nordheim, Gudzevic, Kreshnik Lushtaku, Salz, Grupp, Nebihu (81. Kushtrim Lushtaku), Suddoth (72. Schwaiger), Reisig

Tore: 0:1 Salz (18.), 1:1. Kuengienda (43.) 2:1, 3:1 Schneider (80. FE, 89.)

Gelbe-rote Karte: Gudzevic (91. Unsportlichkeit)

Gelbe Karten: SSV (3) / CfR (7)

Ecken: SSV (6) / CfR (4)

Schiedsrichter: Dürr (Rohrdorf)

Zuschauer: 1.011

Von: Marc Bietz

Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar