Philipp Reitter ist zurück an der Kreuzeiche und wird ab sofort das Trainerteam der Oberliga-Mannschaft des SSV Reutlingen ergänzen

Nach einem kurzen Ausflug als Jugendkoordinator bei der SGM Vöhringen (Jugendabteilung des FC Holzhausen) kehrt er nun an die alte Wirkungsstätte zurück. Der 38-jährige B-Lizenzinhaber wohnt in Tübingen und arbeitet als Sportlehrer am Blaulach-Gymnasium in Kusterdingen. Reitter war in den Spielzeiten 2019/20, 2020/2021 sowie 2021/22 bereits Co-Trainer der Oberliga-Mannschaft unter dem damaligen SSV-Coach Maik Schütt. Beide waren gemeinsam im Frühjahr von ihren Ämtern zurückgetreten

»Freue mich auf die Mannschaft«

»Als Albert Lennerth mich fragte, ob ich wieder für das Oberligateam tätig werden möchte, fiel die Entscheidung relativ schnell. Ich habe sehr gerne als Jugendkoordinator gearbeitet, musste aber feststellen, dass meine Passion für den Fußball direkt auf bzw. neben dem Platz liegt – als Trainer. Für mich ist der SSV ja bekanntes Terrain. Ich freue mich riesig auf die Mannschaft und die Zusammenarbeit mit Albert und dem gesamten Team«, so Reitter.

Sportvorstand Christian Grießer ergänzt: »Philipp kennt das Umfeld und einen Großteil der Mannschaft gut. In der aktuellen Situation war es wichtig, jemanden zu finden, der keine lange Einarbeitungszeit benötigt«.

Samstag an der Seitenlinie

Philipp Reitter stößt sofort zum Team und ist bereits heute Abend beim Abschlusstraining der Ersten Mannschaft dabei und wird beim morgigen Heimspiel gegen den FC Nöttingen am Samstag mit an der Seitenlinie stehen.

Follow us
Recommended Posts