Der SSV Reutlingen arbeitet seit Jahren erfolgreich mit seinem Ausrüster uhlsport zusammen. Wir haben unseren Exklusivpartner zu seinem Engagement an der Kreuzeiche befragt und spannende Einblicke von Geschäftsführer Dirk Hendrik Lehner erhalten.

SSV Reutlingen: uhlsport ist seit vielen Jahren offizieller Ausrüster beim SSV Reutlingen. Wie läuft die Zusammenarbeit mit dem SSV Reutlingen?

Dirk Hendrik Lehner: Wir haben eine wunderbare langjährige Partnerschaft mit dem SSV, die geprägt ist von einem sehr offenen, transparenten und immer fairen Miteinander – „Teamsport at its best!“, kann man hierzu wohl ohne Übertreibung sagen. Das liegt natürlich vor allem an der großartigen Zusammenarbeit der Menschen an der direkten Schnittstelle: das absolut professionell geführte, sehr dynamische, proaktive Vereinsführungs- & Vermarktungsteam, das fortwährend kreative Ideen & Konzepte entwickelt, um die Marke „SSV Reutlingen“ auf- und weiter auszubauen, trifft uhlsport-seitig auf eine ebenso hoch motivierte Mannschaft, mit Joe Yebio an der Spitze als deren „Captain“.

SSV: Erzählen Sie uns doch ein wenig über Ihre Unternehmenshistorie und warum Sie glauben, dass die Partnerschaft mit dem SSV zu uhlsport passt?

Lehner: Die uhlsport GmbH ist ein in Balingen ansässiges, klassisches mittelständisches schwäbisches Familienunternehmer, mit all den Tugenden, die man einer solchen Firma gerne nachsagt: verlässliche Werte wie Ehrlichkeit, Vertrauen, Nachhaltigkeit, Tradition (wir feiern 2023 unser 75-jähriges Jubiläum und sind damit einer der ältesten Teamsportausrüster in Deutschland), stete Innovation und absolute Leistungsbereitschaft in einer gelebten Partnerschaft, sind uns ausgesprochen wichtig.

Die Marke uhlsport ist dabei einer der wenigen echten Komplettausrüster im Fußball – entwickelt, produziert und vertreibt alles rund um den Ball, vom Trainingsequipment über Hartwaren bis zum Trikotsatz. In uhlsport-Textilien wird von der Kreisliga bis in die Topligen Europas gespielt: neben dem SSV Reutlingen vertrau(t)en Spitzenclubs wie Inter Mailand, der Hamburger SV, SC Freiburg, Lokomotiv Plovdiv, Fortuna Düsseldorf oder der 1.FC Köln auf Qualität und Service aus Balingen. Mit uhlsport-Bällen spielen die absoluten Superstars der Szene, von Neymar über Kylian Mbappé bis Lionel Messi, derzeit beispielsweise in der ersten französischen Liga.

Ein ganz besonderes Augenmerkt gilt bei uhlsport traditionell der Kategorie Torwarthandschuhe: im Bereich der Technologie-Innovationen und steten Weiterentwicklung von Funktionalität und Materialität, haben wir uns seit Jahrzehnten klar als Marktführer positioniert. Torhüter auf der ganzen Welt schätzen unsere besondere Qualität: nicht ohne Grund reckte beispielsweise auch der aktuelle FIFA-Welttorhüter und amtierende Champions-League-Gewinner, Édouard Mendy, den Henkelpott 2021 in uhlsport-Torwarthandschuhen in die Höhe.

Den SSV Reutlingen sehe ich an vielen Stellen sehr vergleichbar und absolut kompatibel mit unserem Wertesystem: einerseits ebenso starke Wurzeln und Traditionen, wie andererseits modern und voller sportlichem Ehrgeiz. Das verbindet uns auf eine sehr besondere Art und lässt uns gegenseitig nachhaltig von unserer Partnerschaft profitieren und gemeinsam wachsen.

SSV: Wie würden Sie die aktuellen Strukturen beim SSV Reutlingen im Vergleich zu anderen Sportvereinen beurteilen?

Lehner: Der SSV Reutlingen arbeitet positiv auffallend absolut professionell, in klaren Verantwortlichkeiten und Strukturen – dabei aber noch immer mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut bei allen handelnden Personen. Der Verein zeigt sich gegenüber den stetig wachsenden Anforderungen klar positioniert und nimmt jede Herausforderung mit sportlichem Ehrgeiz an. Gemeinsam will man weiter wachsen! Diese Klarheit, die auch uns als Partner die Zusammenarbeit spürbar erleichtert und sehr viel Freude macht, ist gerade im „semiprofessionellen Bereich“, von Oberliga und Regionalliga, ein echtes Qualitätssiegel.

SSV: Welches Potenzial sehen Sie für den SSV Reutlingen hier in der Region?

Lehner: Der SSV verbindet bereits heute eine breite Vielzahl an Fußballbegeisterten, aktiv als auch passiv, in Region. Wenn kontinuierlich, mit realistischen Zielen und klarer Konsequenz weitergearbeitet werden kann, sind – vor allem auch mit diesem, mit dem fantastischen Stadion und den großartigen Fans – die nächsten Schritte in Richtung Profifußball möglich. Wichtige Basis dafür ist meines Erachtens auch die sehr gute Nachwuchsarbeit, inkl. nachhaltiger Ausbildung und systematischer Entwicklung zahlreicher junger Talente aus dem Umland.

Die Strahlkraft des Vereins bzw. der Marke SSV Reutlingen ist heute schon eine ganz besondere, wovon alle Partner profitieren bzw. sich gegenseitig befruchten: in der vollen Überzeugung dessen, haben auch wir als seitens der uhlsport GmbH die Partnerschaft mit dem SSV im letzten Jahr langfristig verlängert und sind ebenso stolz wie dankbar dafür.

SSV: Wie sieht es denn mit dem „sportlichen Erfolg“ von uhlsport im Rahmen der aktuell schwierigen Weltwirtschaftslage aus? Was sind Ihre derzeitigen Top-Themen im Management von uhlsport bzw. welche Parallelitäten sehen Sie zum Vereinsmanagement?

Lehner: Selbstverständlich ist das Thema „Corona“, mit all seinen anspruchsvollen (wirtschaftlichen) Konsequenzen über eine doch sehr lange Zeit, auch an uns nicht spurlos vorübergegangen. Wir haben demnach – absolut betrachtet – natürlich auch zwei sehr anstrengende Jahre hinter uns bringen müssen. Im direkten Vergleich zu den allermeisten Wettbewerbern am Markt sehen wir uns jedoch deutlich positiv: vor allem die oben zitierten Werte haben uns sehr dabei geholfen, die Zeit der intensivsten Krise gemeinsam bestmöglich zu überstehen: vom Endkunden, über Vereine und Händler, bis hin zu unterschiedlichsten internationalen Geschäftspartner, allem voran mit unseren Lieferanten, größtenteils in Asien, waren wir in einem permanenten offenen Austausch darüber, was wir gemeinsam unter den erschwerten Umständen hinbekommen oder eben auch zwischenzeitlich nicht. Wir haben uns dabei maximal gegenseitig unterstützt und waren vor allem auch deshalb schneller wieder startklar und sprunghaft erfolgreich, als wir Mitte/Ende des letzten Jahres marktseitig bzw. politisch wieder die Möglichkeiten dazu hatten. Auf dankenswerter Basis unserer soliden Eigentümerstruktur und eines nochmals verstärkten uhlsport-Management-Teams, verfolgen wir derzeit eine sehr ambitionierte Wachstumsstrategie, deren Ergebnisse im ersten Programmjahr, 2021, erfreulicherweise bereits deutlich über den Erwartungen lagen. Auch das gerade abgeschlossene erste Quartal 2022 zeigt ungebrochen signifikante Zuwächse und sehr positive Ergebnisse über den Planwerten – bezogen auf die quantitativen Kennzahlen, freue ich mich also derzeit mit dem gesamten uhlsport-Team über die verdienten Erfolge akribischer und sehr intensiver Bemühungen der letzten 18 Monate.

Auf der qualitativen Seite beschäftigen mich zwei absolute Top-Themen: zum einen, die fortlaufende Entwicklung des gesamten Teams. Und zum Anderen das Thema „Nachhaltigkeit“ in all seinen Facetten – vor allem als Teil der Textilindustrie tragen wir hier eine ganz besondere Verantwortung, der wir uns als uhlsport ganz bewusst stellen wollen. Beide enorm wichtigen qualitativen Entwicklungsfelder sind für mich entscheidend für den zukünftigen (wirtschaftlichen) Erfolg des Unternehmens. Demnach sind meines Erachtens die Situationen im professionellen Vereinsmanagement sehr vergleichbar mit den Herausforderungen in der Unternehmensführung: vor allem in anspruchsvollen Zeiten, in denen wir derzeit gemeinsam leben, gilt selbstverständlich (kurzfristig) die höchste Priorität den betriebswirtschaftlichen Mindestanforderungen, um „den Laden vor allem erst einmal am Laufen zu halten“ – gleichzeitig muss man jedoch als Verantwortlicher auch immer den Blick nach vorne richten und bereits frühzeitig auf die wichtigen Zukunftsthemen setzen und entsprechende Investitionen tätigen – vor allem immer wieder und laufend in die Menschen, das Team von Morgen.

SSV: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Lehner. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und viel Erfolg weiterhin!

Bilder: uhlsport GmbH

Follow us
Recommended Posts