Der Naturkostladen Löwenzahn Naturkost aus Metzingen ist seit dieser Saison neuer Sponsoringpartner beim SSV Reutlingen. Wir haben uns mit dem Inhaber Hubert Schirmer unterhalten und ihn zu seinem Unternehmen und seinem Engagement beim SSV Reutlingen interviewt.

SSV Reutlingen: Hallo Herr Schirmer! Herzlichen Willkommen beim SSV Reutlingen. Erzählen Sie uns doch direkt mal etwas über sich.

Hubert Schirmer: Vielen Dank für die freundliche Begrüßung! Mein Name ist Hubert Schirmer, Jahrgang 1957 und seit vielen Jahrzehnten SSV-Fan. Seit 1984 betreibe ich in Metzingen den Naturkostladen Löwenzahn.

SSV: Sie sind ja schon viele Jahre mit dem SSV Reutlingen verbunden. Erinnern Sie sich noch, wann Sie das erste SSV-Spiel besucht haben?

Schirmer: Die Verbindung zum SSV besteht schon einige Jahrzehnte (lacht). Der Großvater meiner Kinder spielte in den 1950er Jahren als junger Spieler in der ersten Mannschaft des SSV, leider musste er dann aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig seine Karriere beenden. An mein erstes SSV-Spiel erinnere ich mich tatsächlich nicht mehr genau, es muss aber Mitte der 1990er Jahre gewesen sein. Gemeinsam mit meinem Sohn habe ich dann auch die legendären Zeiten in der 2. Liga hautnah miterlebt – eine unvergessliche Zeit.

SSV: An welche Spiele erinnern Sie sich heute noch gerne zurück?

Schirmer: Natürlich an das Aufstiegsspiel 2000 gegen den SV Lohof, die Auswärtsspiele in der 2. Liga in Unterhaching, Köln und Frankfurt. Nach der Insolvenz 2010 war der WfV-Pokalsieg im Jahr 2015 natürlich wieder ein echtes Highlight. Und natürlich viele mitreisende Heimsiege unter Flutlicht an der heimischen Kreuzeiche.

SSV: Viele Unternehmen haben aktuell mit den Folgen der Coronakrise zu kämpfen und haben ihre Marketingaktivitäten bis auf Weiteres gestoppt. Wie passt das mit Ihrem Engagement zusammen?

Schirmer: Mit unserem Naturkostladen in Metzingen sind wir unbeschadet durch die Pandemie gekommen. Gerade in der Coronakrise war und ist die Nachfrage nach gesunden und regionalen Naturkost-Produkten hoch. Wir stellen gerade fest, dass viele Menschen sich gesünder ernähren und nachhaltiger leben wollen. Daher ist es ein guter Zeitpunkt unseren Laden jetzt verstärkt zu bewerben. Daher auch das Engagement beim SSV.

SSV: Warum haben Sie sich für das Engagement beim SSV entschieden?

Schirmer: Ein wichtiger Grund für mein Engagement beim SSV ist die tolle Jugendarbeit, die seit vielen Jahren hier geleistet wird. Für mich ist eine gute und Werte vermittelnde Ausbildung von Kindern und Jugendlichen die Basis für die Neuausrichtung des SSV. Hierbei wünsche ich mir, dass den Jugendspielern auch die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung mitgegeben wird.

Ein weiterer Grund für meinen Einstieg beim SSV war, dass der Verein seit dem vergangenen Frühjahr neue Strukturen im Bereich Sportsponsoring aufbaut und ich immer einen kompetenten Ansprechpartner habe. Weiterhin war mir wichtig, dass es sich nicht nur um ein reines Geldsponsoring handelt. Für uns als Naturkostladen spielt, wie für die Sportler beim SSV Reutlingen,  das Thema gesunde Ernährung  eine wichtige Rolle. Daher versorgen wir die Erste Mannschaft des SSV Reutlingen an den Spieltagen mit gesunden Lebensmitteln wie z.B. frischem Obst aus ökologischem Anbau.

SSV: Welche Wünsche haben Sie für den SSV?

Mir gefällt der neue ganzheitliche Ansatz des SSV. Ziel sollte es sein, Schritt für Schritt eine Professionalisierung aller Bereiche zu erzielen. Klar ist aber auch, dass diese Entwicklung einige Jahre dauert und es auf dem Weg auch den einen oder anderen Rückschlag geben wird. Natürlich wünsche ich mir auch die wirtschaftliche Stabilisierung des Vereins und die Schaffung einer Transparenz, um das notwendige Vertrauen in der Region wiederaufzubauen.

SSV: Herr Schirmer, wir danken Ihnen für das Gespräch und wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg mit Ihrem Engagement beim SSV Reutlingen.

Follow us
Recommended Posts

Hinterlasse einen Kommentar