Oberliga, 38. Spieltag: FV Lörrach-Brombach – SSV Reutlingen 05  2:4 (1:1)

Auch im letzten Saisonspiel geben sich die Nullfünfer beim 4:2 (1:1) in Lörrach keine Blöße – obwohl nur 13 Spieler dabei waren. Drei Tore von Muhamed Sanyang.

Auch im letzten Spiel der Oberliga-Saison bewiesen unsere Nullfünfer ihre starke Form der vergangenen Wochen. Beim schon vor Anpfiff feststehenden Absteiger FV Lörrach-Brombach siegte das mit aus Verletzungsgründen nur 13 Spielern angereiste SSV-Team mit 4:2 (1:1). “Das war ein ordentlicher Abschluss.“, freute sich Frederick Mohr nach seinem letzten Spiel für den SSV. Sein Trainer Albert Lennerth freute sich vor allem, “dass die Jungs die Tore machen und das alle treffen, nicht nur einer“.

SSV mit besserem Start

Vor 310 Zuschauern erwischte dabei unser SSV den besseren Start: Nach frühem Pressing gegen die Abwehr der Lerchenstädter schoss Sanyang aus wenigen Metern drüber (4.). Und in Minute 14 verpasste Samuel Mayer die Führung für den SSV, nach Vorarbeit von Luca Lennerth schoss er aus wenigen Metern FV-Schlussmann Dominik Lüchinger an.  Auf der Gegenseite vergab Johannes Binkert hingegen den Treffer für die Gastgeber, als er nach einer Flanke den Volley weit über das SSV-Gehäuse setzte (18.). Besser machte es da Sanyang, der nach einem Querpass von der rechten Seite das 1:0 für den SSV erzielte (27.). Danach hatte der SSV zwar eine optische Überlegenheit, jedoch blieben die Chancen aus. Und dies nutzte der FVLB in Person von Alija Kapidzija zum 1:1, als er eine Hereingabe von Binkert direkt verwertete (39.). “Das Gegentor war unntöig“, ärgerte sich Lennerth.

Kuengienda kommt und trifft

Nach dem Pausentee kam der SSV aktiver aus der Pause – und mit dem für Jovan Djermanovic eingewechselten Onesi Kuengienda. Und dieser bewies gleich, warum er immer eine Option ist: Einen Rückpass von David Pinkte konnte FVLB-Schlussmann Lüchinger mit der Brust nur abprallen lassen – was “One” gerochen hatte, bereit stand und zum 2:1 einschob (49.). Neun Minuten später ging Sanyang nach Pass von Florian Krajinovic alleine von links auf das Tor zu und erhöhte auf 3:1 (59.). Nach Vorarbeit von Kuengienda, der zuvor am eingewechselten FVLB-Schlussmann Marc Phillipp scheiterte, markierte Sanyang seinen dritten Treffer zum 4:1 aus kurzer Distanz (77.). “Am Freitag hab ich mit ihm noch eine Videoanalyse gemacht“, grinste Lennerth, angesprochen auf den dreifachen Torschützen, nach Schlusspfiff. Den Schlusspunkt setzten dann nochmals die Gastegeber in Person von Benjamin Gysin, der aus kurzer Distanz einschob (84.).

Trainerfazit

Heute war eindeutig ein Team auf dem Feld“, lobte Lennerth, der vor allem die A-Jugendlichen Luca Lennerth, Florian Krajinovic, Kevin Founes und Vladen Djermanovic hervorhob. “Was die heute gezeigt haben, darauf kann man aufbauen“, blickte der Übungsleiter schon auf die kommende Runde voraus. Doch davor stehen jetzt erstmal drei Wochen Sommerpause, ehe die Vorbereitung auf die Saison 2022/2023 an der Kreuzeiche beginnt.

Zur Bildergalerie:

FV Lörrach-Brombach: Lüchinger (63. Philipp) – Sevic, Pinke, Leisinger (76. Meier), Semenschuk (56. Lancry), Binkert, Böhler, Kittel, Gysin, Hinrichsen, Kapidzija (50. Disanto)

SSV Reutlingen: Piu – Staiger, Jäger, Mohr – Founes – Lennerth, Krajinovic, Mayer (74. Vladen Djermanovic), Meixner – Jovan Djermanovic (46. Kuengienda), Sanyang

Tore: 0:1 SAnyang (17.), 1:1 Kapidzija (34.), 1:2 Kuengienda (49.). 1:3 Sanyang (58.), 1:4 Sanyang (77.), 2:4 Gysin (84.)

Schiedsrichter: Ehing

Zuschauer: 310

04.06.2022 (wico)

Follow us
Recommended Posts