3:2 Heimerfolg im Nachholspiel gegen den FSV 08 Bissingen

Vor 1.334 Zuschauern gewann der SSV, auch lt. Gästetrainer Lechner, am Ende „absolut verdient“ durch zwei Tore von Marcel Avdic und einen Treffer von Rohr gegen den letztjährigen Vizemeister der Oberliga Baden-Württemberg mit 3:2 (1:1).

Es war wohl eines, wenn nicht das beste Spiel der Saison, welches die Zuschauer an der Reutlinger Kreuzeiche von Ihrer Mannschaft an diesem Nachmittag zu sehen bekamen. Im Kreuzeichestadion herschte eine tolle Stimmung wie lange nicht mehr. Der SSV startete gut in die Partie und hatte in den ersten zehn Minuten bereits Möglichkeiten in Führung zu gehen. Das erste Mal zappelte der Ball in der 13. Minute im Netz der Gäste. Avdics Treffer wurde jedoch wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben. Beim FSV 08 Bissingen lief bis dahin nicht viel zusammen, aber die Gäste kamen immer besser in die Partie. Den ersten Bissinger Abschluss sah man in der 14. Minute. Zwei Minuten später rettete Jurkovic in letzter Sekunde vor Reich. Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen, schönen Offensivaktionen. Auf Reutlinger Seite hatten Schramm, und Avdic mit einem Heber die besten Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Auf der anderen Seite parierte zuerst Jurkovic stark (27.), ehe drei Minuten später erneut Reich am langen Pfosten überrascht wirkte und den Ball aus kürzester Distanz nicht im SSV-Gehäuse unterbrachte.

Kurz vor dem Seitenwechsel fiel dann doch der erste Treffer des Nachmittags. Leider musste Jurkovic zuerst hinter sich greifen. Lindner schlenzte den Ball flach auf den langen Pfosten, wo Jurkovic den Ball nicht festhalten konnte. Den Abpraller verwertete Sanchez zum 0:1 (40.). Aber noch vor der Pause konnten die Achalmstädter ausgleichen. Wiederum der sehr starke Avdic nahm einen Querpass in der Bissinger Hintermannschaft auf und schoss eiskalt zum Ausgleich ein (44.). So ging es unter dem Beifall der Zuschauer in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein Offensivfeuerwerk der Heimmannschaft. In der 47. Minute verwandelte Avdic einen, an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter sicher zur Reutlinger Führung. In der 52. Minute hätte Lübke auf 3:1 erhöhen können, sein Schuss kam jedoch zu zentral auf den Torwart. Zwei Minuten später trug sich Maximilian Rohr in die Torschützenliste ein. Sein Kopfball nach der dritten SSV-Ecke wurde noch geblockt, der Nachschuss saß dann. Weitere Chancen hatten Schneider, der mit einem Seitfallzieher nur den Außenpfosten traf (62.), und Pieringer, der den Ball über das Tor drosch (63.). Im direkten Gegenzug musste dann Jurkovic erstmals im zweiten Durchgang eingreifen, um einen Treffer zu verhindern (63.).

Nach 71 Minuten kamen die Gäste durch Kunde, der sich stark im Strafraum behauptete zum 3:2 Anschlusstreffer. Danach wurde die, bis dahin sehr faire Partie, etwas hitziger. Chancen gab es aber auch noch. In der 82. Minute strich ein FSV-Freistoß knapp am Reutlinger Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite hatte Kapitän Pierre Eiberger noch zwei gute Gelegenheiten auf 4:2 zu erhöhen (85. / 86.). Am Ende blieb es aber beim verdienten 3:2 Heimsieg des SSV, mit dem sich die Mannschaft auf Rang 9 verbesserte, und nun am kommenden Samstag zum Tabellennachbarn nach Oberachern reisen muss.

Bissingens Trainer fand nach dem Spiel sehr kritische Worte zum Spiel. Man habe sich zu viele Fehler im Spielaufbau geleistet und sei nicht in die Zweikämpfe gekommen. Zudem habe man zuviele technische Fehler gemacht und schlecht verteidigt. Mit einer solchen Leistung ist es schwer in dieser Liga Punkte zu holen. Teo Rus sah eine leidenschaftliche Mannschaft. Sein Team habe aber bei vielen Spielen noch einen „Hänger“ drin. Hier müsse man daran arbeiten und auch nach einer Führung konzentriert weiter spielen. Er hätte jedoch nichts dagegen, wenn seine bisherige Serie „so weiter ginge“.

Zu erwähnen sei noch, dass der SSV 5 Spieler (Milisic, Maier, Niang, Di Biccari, Vogler) verletzungsbedingt ersetzten musste!

Zur Bildergalerie:

Statistiken zum Spiel:

Aufstellungen +++ SSV: Jurkovic, Wiesner, Eiberger, Lübke (69. Hartmann), Kuengienda (75. Prediger), Schneider (89. Plattenhardt), Pieringer, Schiffel, Avdic (77. Kunz), Schramm, Rohr
+++ FSV: Burkhardt, Sarak, Reich, Toth (56. Gorgoglione), Lindner (82. Williams), Wiens, Sanchez, Buck, Kunde, Schmiedel, Götz

Tore: 0:1 Sanchez (40.), 1:1, 2:1 Avdic (44., 47. FE), 3:1 Rohr (54.), 3:2 Kunde (71.)

Gelbe Karten: SSV (3) / FSV (2)

Ecken: SSV (4) / FSV (8)

Schiedsrichter: Marvin Maier (Offenburg)

Zuschauer: 1.334

Von: Marc Bietz

Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück