Nachwuchskicker des SSV Reutlingen besiegen im Viertelfinale des Verbandspokals den A-Junioren Bundesligisten VfB Stuttgart mit 2:0

Am Dienstag kam es im Verbandspokal der Saison 2020/21 zum Aufeinandertreffen zwischen unserer U19 und dem VfB Stuttgart. Von Beginn an entwickelte sich ein intensives und abwechslungsreiches Spiel. Beide Mannschaften begannen mit hohem Pressing und setzten den gegnerischen Spielaufbau immer wieder früh unter Druck. Die Kontrahenten konnten sich allerdings immer wieder spielerisch aus der Bedrängnis lösen und es kam zu ersten Tormöglichkeiten. Nach etwa 20 Minuten übernahm der Gast aus Cannstatt das Zepter und drängte die 05er ein wenig zurück. Die Kreuzeichekicker kamen jedoch immer wieder zu Ballgewinnen und konnten ein ums andere Mal gefährlich kontern. Als Beleg dient ein aberkannter Treffer, dem eine angebliche Abseitsstellung voranging und ein Pfostenschuss in der 44. Minute, der den Hausherren beinahe die Pausenführung bescherte.

SSV Reutlingen gestaltet zweiten Spielabschnitt völlig offen

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Spiel – Stuttgart mit mehr Ballbesitz, Reutlingen mit einer kompakten Ordnung und gefährlichen Nadelstichen. Nach einer Balleroberung in der 73. Spielminute, schalteten die SSV-Nachwuchskicker schnell über den rechten Flügel um und belohnten sich für ihren großen Aufwand mit dem 1:0-Führungstreffer. In der Folge verletzte sich ein VfB-Akteur. Da der Gast aber bereits alle verfügbaren Wechseloptionen ausgeschöpft hatte, musste er fortan mit zehn Mann agieren. Für die Schlussviertelstunde war somit Spannung angesagt und die Zuschauer bekamen einen aufreibenden und elektrisierenden Fußballabend geboten. Der VfB versuchte alles, um die drohende Niederlage abzuwenden – dem SSV boten sich dadurch Räume in der gegnerischen Hälfte. Abermals nach einem Ballgewinn spielten die Reutlinger schnell in die Spitze und ein SSV-Angreifer lief allein auf’s Gehäuse der Gäste zu. Der VfB-Schlussmann konnte sich nur mit einem Foul behelfen und brachte den heranstürmenden Spieler zu Fall. Den fälligen Strafstoß in der 85. Minute verwandelten die 05er souverän und sicherten sich damit den Einzug ins Halbfinale.

SSV-Fokus liegt auf der Spielrunde 2021/22

Vor dem Hintergrund der Trainingsmöglichkeiten für Amateurvereine in Pandemiezeiten, ist dieser Erfolg beachtlich. U19-Trainer Maik Stingel ergänzt: »Der Sieg war nicht unverdient. Dennoch liegt das Hauptaugenmerk auf den ersten Duellen der kommenden Saison. Weitere Pokalspiele unter Wettkampfcharakter können in der Vorbereitung nicht schaden.«

Im Halbfinale, welches für die kommende Woche terminiert ist, trifft der SSV auf den Sieger der Partie FC Esslingen gegen den 1. FC Heidenheim 1846.

Hier geht’s zur Bildergalerie

Follow us
Recommended Posts

Hinterlasse einen Kommentar