SSV Reutlingen gewinnt zum Saisonabschluss

Die Oberliga-Fußballer des SSV Reutlingen haben die Saison 2017/18 mit einem Sieg beendet. Gegen den Bahlinger SC gab es vor 1 002 Zuschauern im Kreuzeiche-Stadion ein 4:2 (2:0).

»Das war noch einmal ein schönes Spiel für die Zuschauer«, sagte Reutlingens Trainer Teodor Rus. »Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.« Bahlingens scheidender Coach Alfons Higl sprach von einer »verdienten Niederlage«. In der Schlussphase habe seine Elf nach dem 0:4-Rückstand »eine gute Mentalität gezeigt«.

Der SSV schloss die Runde mit 55 Punkten und 60:48 Toren auf dem siebten Platz ab. Zum ersten Mal seit dem Zwangsabstieg in die Oberliga im Jahr 2010 haben die Reutlinger die 50-Punkte-Marke geknackt. Bemerkenswert: Unter der Regie von Rus heimste der SSV in der zweiten Halbserie 34 Zähler ein.

Jonas Vogler brachte den SSV mit zwei Kopfballtoren mit 2:0 in Führung. In der 18. Minute war er nach einer Ecke von Pierre Eiberger zur Stelle, beim 2:0 in der 37. Minute verwertete er eine Ecke von Eiberger und eine Hereingabe von Maximilian Rohr. Das 3:0 erzielte Thomas Kunz (51. Minute) mit einem 20-Meter-Schuss, das 4:0 ging nach Vorarbeit von Denis Lübke auf das Konto von Eiberger (58.). In der Endphase betrieben Tobias Klein (84.) und Vincent Keller (88.) mit ihren Toren Ergebniskosmetik für Bahlingen.

Nach dem Spiel wurden bei der Saison-Abschlussfeier sieben Spieler verabschiedet: Lukas Hartmann, Onesi Kuengienda, Rouven Wiesner, Luca Plattenhardt, Marcel Knauß, Dominik Traub und Carlo Liotti.

Zur Bildergalerie:

Von: Manfred Kretschmer / GEA

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar