Avdic sichert Auswärtssieg in Backnang

In einem kampfbetonten Spiel sicherte Marcel Avdic mit dem Tor des Tages vor 400 Zuschauern im Backnanger Elzwiesenstadion dem SSV Reutlingen den ersten Auswärtssieg der Saison. Der SSV bleibt damit weiter ungeschlagen und stockt sein Punktekonto auf sieben auf.

Das Spiel wurde über weite Strecken durch harte, und großteils faire Zweikämpfe, sowie zwei gut organisierte Defensivreihen geprägt. Torraumszenen blieben daher Mangelware. SSV Schlussmann Jurkovic musste in der 13. Minute erstmals eingreifen. Bei den Gästen aus Reutlingen dauerte es gar bis zur 22. Minuten, ehe ein Ball gefährlicher in Richtung TSG-Gehäuse kam. Nach knapp einer halben Stunde die beste Phase der Hausherren in Durchgang eins. In der 27. Minute klärte die SSV-Abwehr die Situation zur Ecke. Eine Minute später rettete Schneider per Kopf auf der Linie. In der 30. Minute zischt ein Schuss knapp am Reutlinger Torpfosten vorbei. Der SSV hätte dann in der 36. Minute in Führung gehen müssen. Nach einem Foul an Sessa entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Wöhrle schoß zu unplatziert und Knauss konnte parieren. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Die erste nennenswerte Aktion kam von den Gästen. Giles Sanchez brachte in Minute 61 nicht genug Druck hinter den Ball und die Aktion verpuffte. Nach einer Stunde Spielzeit setzte Backnang einen Schuss knapp am Tor von Jurkovic vorbei. Im direkten Gegenzug klingelte es dann im Tor der Gastgeber. Knauss rutschte ein eher schwacher, aber platzierter Abschluss unter den Händen durch ins Tor.

Nach dem Gegentreffer erhöhte Backnang den Druck. In der 74. Minute fischt Jurkovic eine Freistoßflanke rechtzeitig herunter, vier Minuten später kommt Loris Maier im Sechzehner nicht mehr richtig an den Ball, und die SSV Defensive kann klären. In der 86. Minute die nächste Gelegenheit auf den Ausgleich durch Leon Maier. Eine Zeigerumdrehung später musste Jurkovic sein ganzes Können zeigen, um das 1:1 zu verhindern. Der SSV hatten lediglich in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Kuengienda die Möglichkeit auf einen weiteren Treffer. Knauss reagierte in dieser Situation großartig.

So blieb es am Ende beim vielleicht etwas glücklichen, aber auf Grund der kämpferischen Leistung nicht unverdienten Sieg. Für den SSV geht es am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen den SGV Freiberg weiter, da das Pokalspiel gegen Rottweil, welches eigentlich auf kommenden Mittwoch terminiert war, auf den 12. September verschoben wurde.

Statistikten zu Spiel:

Aufstellungen +++ TSG: Knauss, Tolomeo (79. Leon Maier), Geldner, Biyik, Lang, Schiffmann, Doser, Tichy, Dannhäußer, Wiesheu (66. Loris Maier), Kienast
+++ SSV: Jurkovic, Eiberger, Sessa (70. Elfadli), Giles Sanchez (76. Gümüssu), Schneider (62. Kuengienda), Wöhrle, Di Biccari, Lübke, Avdic (91. Schmitt), Milisic, Reisig

Tore: 0:1 Avdic (61.)

Ecken: TSG (4) / SSV (1)

Gelbe Karten: TSG (3) / SSV (1)

Besondere Vorkommnisse: Knauss (TSG) pariert Foulelfmeter von Wöhrle (36.)

Schiedsrichter: T. Eisele (Münchingen)

Zuschauer: 400

Von: Marc Bietz

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar