Außenverteidiger Toni Terell Suddoth und Stürmer Muhamed Sanyang verlängern ihre Verträge bis zum 30. Juni 2023.

Er kam als Schnellhilfe, überzeugte und bleibt. Die Rede ist von Toni Terell Suddoth. In einer prekären Phase der Saison entschied sich der gebürtige Göppinger für eine Rückkehr an die Kreuzeiche, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Von Beginn an überzeugte der 23-Jährige auf der rechten Seite und hat einen maßgeblichen Anteil an den aktuellen Erfolgen.

»Fühle mich sehr wohl an der Kreuzeiche«

»Toni wirft immer alles rein, diese Mentalität brauchen wir. Vor allem sein Tempospiel und seine Zweikampfhärte gehören zu seinen Stärken. Hinzu kommt der Drang nach vorne, was ihn auf der Außenbahn variabel einsetzbar macht«, erklärt der kooptierte Sportvorstand Christian Grießer. Seine Ausbildung durchlebte Suddoth beim VfB Stuttgart. Über den CfR Pforzheim und Normannia Gmünd kam der Rechtsverteidiger im Sommer 2020 das erste Mal zu den Nullfünfern. Im März diesen Jahres folgte dann die Rückkehr. In dieser kurzen Zeit avancierte Suddoth sofort zum Stammspieler und soll auch in der kommenden Saison ein Eckpfeiler im Team von Trainer Albert Lennerth und Maik Stingel sein. »Ich fühle mich sehr wohl an der Kreuzeiche. Wir haben eine gute Mannschaft beisammen, mit der ich den nächsten Schritt machen möchte«, erklärt der 23-Jährige seine Vertragsverlängerung.

Muhamed Sanyang bleibt Teil der SSV-Familie

Weiter Teil der SSV-Familie bleibt Muhamed Sanyang. Der 20-Jährige verlängert seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Die laufende Spielzeit begann der Stürmer als Ergänzungsspieler. Mit dem Trainerwechsel schöpfte der 1,86 m große Angreifer neue Hoffnung und zahlte das Vertrauen mit Toren zurück. In neun Spielen unter Lennerth und Stingel traf Sanyang fünf Mal. »Seine größte Stärke liegt in seiner Geschwindigkeit, in anderen Bereichen sehen wir noch viel Entwicklungspotenzial. Muhamed ist noch jung und die Zeit geben wir ihm«, ergänzt Grießer.

Nach einem Jahr in der U15 des SSV folgte Sanyang dem Ruf der Nachwuchsschmiede des VfB Stuttgart. Nach einem Jahr in der U16 wechselte der Stürmer zu den Stuttgarter Kickers. Beim Rivalen aus Degerloch blieb Sanyang zwei Jahre ehe er im Sommer 2020 zurück an die Kreuzeiche wechselte. »Ich bin überglücklich Teil dieser Familie sein zu dürfen. Das Trikot des SSV tragen zu dürfen, erfüllt mich mit Stolz. Ich hoffe, wir können in den nächsten Jahren viel bewegen«, so der Angreifer.

Mit den Vertragsverlängerungen von Toni Terell Suddoth und Muhamed Sanyang sorgt der SSV weiter für Klarheit in Sachen Kaderplanung. Beide avancierten in der Endphase der laufenden Spielzeit zu wichtigen Stützen, umso glücklicher ist man an der Kreuzeiche das beide ihre Kontrakte verlängert haben.

Download Presse

– Abdruck honorarfrei –

Follow us
Neueste Beiträge