Innenverteidiger Hamza Cetinkaya wechselt vom luxemburgischen Erstligisten FC Wiltz 71 an die Kreuzeiche.

Nach dem Saisonauftakt in der Oberliga Baden-Württemberg hat der SSV Reutlingen personell nochmal nachgelegt und den 21-jährigen Hamza Cetinkaya unter Vertrag genommen. Der 1,90 m große Verteidiger soll die Defensive verstärken und dem Trainerteam um Albert Lennerth und Maik Stingel noch mehr Optionen geben. 

Ich will dieses Jahr alles geben

Gebürtig kommt Cetinkaya aus Stuttgart. Nach seiner Zeit in der Jugend des Oberligisten Stuttgarter Kickers wechselte er zum VfB Stuttgart. Für die Cannstatter spielte der Innenverteidiger fünf Jahre und absolvierte unter anderem eine Partie in der Oberliga Baden-Württemberg für die Zweitvertretung des VfB. Im vergangenen Sommer folgte der Schritt ins Ausland zum luxemburgischen Erstligisten FC Wiltz 71 für den Cetinkaya zehn Spiele in Liga und Pokal absolvierte. Nach guten Gesprächen mit den Verantwortlichen und dem Trainerteam entschied sich der Defensivspezialist für einen Wechsel zum SSV. „Die Anlage, die Trainingsbedingungen und der Trainer haben mir ein gutes Gefühl gegeben. Ich will dieses Jahr alles geben und eine erfolgreiche Saison mit der Mannschaft spielen“, erklärt Cetinkaya. 

Cetinkaya trifft auf alte Bekannte

Zu den größten Stärken des groß gewachsenen Defensivakteurs gehört die Zweikampfstärke, der Spielaufbau und die Kommunikation. In Reutlingen trifft Cetinkaya auf seine ehemaligen Mitspieler Muhamed Sanyang, Jovan Djermanovic und Ivan Cabraja. „Wir sind gespannt, wie sich Hamza bei uns entwickeln wird. Aufgrund der Verletzungssorgen auf den hinteren Außenpositionen, ergibt sich nun mehr Spielraum, falls jemand rausrücken muss. Wohl wissend, dass sich Arbnor Nuraj auf einem guten Weg befindet“, sagt Sportvorstand Christian Grießer zur Neuverpflichtung.

Follow us
Recommended Posts