Der SSV Reutlingen sichert sich die Dienste von Innenverteidiger Yannick Sagert. Vertrag mit Samuel Mayer verlängert.

Yannick Sagert verstärkt die Innenverteidigung des SSV Reutlingen. Der 22-Jährige kommt vom Verbandsligisten VfL Sindelfingen an die Kreuzeiche und unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

Der gebürtige Filderstädter spielte bereits von 2014 bis 2016 in der Jugend des SSV Reutlingen, bevor er ins Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Heidenheim 1846 wechselte. 2018 ging es für Sagert zum VfR Aalen, bevor es 2020 zurück in die Heimat zum VfL Sindelfingen ging.

»Mit Yannick Sagert bekommen wir einen robusten und schnellen Innenverteidiger, dessen Qualitäten vor allem im Spiel gegen den Ball liegen. Dank seiner Ausbildung hat der 22-Jährige auch Stärken im Spielaufbau. Yannick stammt aus der Region, kennt unseren SSV und passt daher sehr gut ins Team«, so der kooptierte Sportvorstand Christian Grießer.

Der 1,88 m große Innenverteidiger entschied sich nach guten Gesprächen für den SSV Reutlingen. »Durch meine Vergangenheit in der SSV Jugend wusste ich, dass der Verein zu mir passt. Nach guten Gesprächen ist mir die Entscheidung nicht schwergefallen und nun freue ich mich für einen traditionsreichen Verein mit großartigen Fans zu spielen«, erklärt Sagert seinen Wechsel zu den Nullfünfern.

Mayer bleibt beim SSV

Seine Zeit beim SSV Reutlingen galt bereits für beendet, jetzt bleibt Samuel Mayer dem Kreuzeicheklub erhalten. Nach einem Kreuzbandriss in der Hinrunde, im Pokalspiel gegen die SGV Freiberg, kämpfte sich Mayer zurück auf den Platz und spielte noch vier Partien im Saisonfinale. Nachdem sich Mayer bereits für einen Abgang entschieden hatte, suchten beide Seiten nochmal das Gespräch und setzen die Zusammenarbeit fort.

Der 23-Jährige ist im Mittelfeld variabel einsetzbar und schafft so weitere Optionen für das Trainerteam um Albert Lennerth und Maik Stingel. In der Jugend spielte Mayer bis zur U19 beim VfB Stuttgart. Nach einem Jahr in den USA folgte der Wechsel zum VfL Sindelfingen. Im Sommer 2020 kam er dann an die Kreuzeiche.

Insgesamt kommt der Mittelfeldspieler auf 20 Partien im Trikot des SSV Reutlingen. »Ich habe in den letzten Wochen gemerkt, dass meine Zeit in Reutlingen noch nicht zu Ende ist. Ich will in der kommenden Saison zeigen, was ich kann und mit der Mannschaft erfolgreichen Fußball spielen. Man merkt die Entwicklung und erkennt das Potenzial in der Mannschaft. Ich will ein Teil dieses Weges sein«, erklärt Mayer.

»Die Entscheidung von Samu freut uns ungemein und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind«, so Grießer.

Follow us
Recommended Posts