SSV holt gegen Linx ungefährdet den Sieg

Es war vor 957 Zuschauern eine sehr gute Leistung und am Ende durch Tore von Marcel Avdic und Giles Sanchez, der einen Doppelpack schnürte ein hochverdienter 3:0 (2:0) Erfolg für den SSV Reutlingen. Lediglich die Chancenauswertung ließ an diesem Abend zu wünschen übrig.

Bereits in der vierten Minute hätten die Gastgeber durch Avdic in Führung gehen können, dessen Abschluss von Norman Riedinger im Tor des SV Linx pariert werden konnte. Riedinger war an diesem Abend noch einer der besseren Gästespieler, denen der Pokalfight gegen den 1. FC Nürnberg noch sichtbar in den Knochen steckte, wie auch Trainer Reiß nach dem Spiel feststellen musste. Drei Minuten später hätte Sessa den Torreigen eröffnen können. Sein Schuss prallte vom Innenpfosten in die Arme des Linxer Schlussmannes. In Minute 17 war der Bann gebrochen, als Giles Sanches eine Vorlage von Sessa am kurzen Pfosten per Hacke ins Tor bugsierte – 1:0. Drei Minuten später hätte sich Giles erneut in die Torschützenliste eintragen können. Riedinger lenkte den Kopfball des SSV-Stürmers über die Latte zur Ecke. Linx war bis zu diesem Zeitpunkt harmlos. Erst in der 24. Minute musste Jurkovic erstmals entscheident eingreifen. In der 31. Minute die zweite und letzte nennenswerte Chance der Gäste, als Reisig einen Ball vertendelte und es durch Adrian Vollmer gefährlich wurde. Auf Seiten des SSV erhöhte dann kurz darauf Avdic nach einer sehr schönen Kombination auf 2:0 (36.). Schneider hätte noch vor der Halbzeit erhöhen können, verzog den Ball aber am Tor vorbei (43.). So ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel legte der SSV direkt nach. Giles Sanches erzielte nach Vorarbeit von Avdic seinen zweiten Treffer an diesem Abend (48.). In der Folgezeit ließ der SSV viele Hochkaräter liegen, wie auch Teo Rus nach dem Spiel monierte. So scheiterte Sessa an Riedinger (56.), Giles Sanchez scheiterte zweimal. Zuerst kommt er kurz vor dem Tor zu weit in Rücklage und jagt den Ball in den Reutlinger Abendhimmel (72.), dann umspielt er Riedinger, rutscht aber im Anschluss weg, so dass sich die Linxer Abwehr doch noch formieren kann (82.). Dazwischen hätte Avdic ebenfalls ein Tor nachlegen müssen, als er den Ball aus kurzer Distanz mit der Brechstange im Tor unterbringen will, dieser aber klar über den Querbalken geht (75.). Und auch in der 79. Minute brannte es lichterloh im Linxer Strafraum. Es sprang aber nur eine Ecke für den SSV heraus.

So blieb es am Ende beim hochverdienten, ungefährdeten 3:0 Erfolg. Auch SSV-Trainer Rus war nach dem Spiel zufrieden. Man habe von Anfang an direkt ins Spiel gefunden und tolle Kombinationen gezeigt. Es müsse jetzt weiter gearbeitet werden, um die nächsten Punkte einzufahren. Gästetrainer Reiß attestierte dem SSV eine sehr gute Leistung. Es sei ein äußerst verdienter Sieg des SSV, mit dem er aber leben könne. Für den SSV Reutlingen geht es bereits am Samstag mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Backnang weiter. Anpfiff in Backnang ist um 15:30 Uhr.

Zur Bildergalerie:

Statistiken zum Spiel:

Aufstellungen +++ SSV: Jurkovic, Eiberger (71. Elfadli), Sessa, Giles Sanchez (86. Gümüssu), Schneider (64. Schmitt), Wöhrle, Di Biccari, Schiffel (77. Lübke), Avdic, Milisic, Reisig
+++ SV Linx: Riedinger, Feist, Gülsoy, Recht (51. Tine), Rubio (74. Vollmer), Vollmer, Henkel (74. Raabe), Dussot, Schmider, Merkel, Venturini (57. Schindler)

Tore: 1:0, 3:0 Giles Sanchez (17., 48.), 2:0 Avdic (36.)

Ecken: SSV (5) / SV Linx (5)

Gelbe Karten: SSV (1) / SV Linx (2)

Schiedsrichter: M. Kern (Stuttgart)

Zuschauer: 957

Von: Marc Bietz

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar