SSV feiert Heimsieg gegen Göppingen

Der SSV konnte nach zwei sieglosen Spielen am Freitagabend vor 1303 Zuschauern im heimischen Kreuzeichestadion gegen den 1. Göppinger SV nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 3:2 (1:1) gewinnen.

Das Spiel begann 15 Minuten später, da sich der Schiedsrichter wegen Stauproblemen verspätet hatte. Der SSV fiel dann früh durch einen sehenswerten Drehschuss von Botta mit 0:1 in Rückstand (6.). Generell war der SSV in der ersten Halbzeit nicht wirklich auf der Höhe. Es gab viele ungenaue Zuspiele und auch gedanklich waren die Gäste aus Göppingen schneller als die Hausherren. Dennoch gelang dem SSV in der 18. Minute durch Pieringer der Ausgleich. Es war die einzige nenneswerte Offensivaktion des SSV im ersten Durchgang. Aber auch die Gäste boten wenig Zwingendes. Lediglich Ubabuike hätte die erneute Führung für Göppingen erzielen können. Sein Absatzkick konnte Jurkovic gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken. So ging es mit dem Unentschieden in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel kam der SSV wesentlich dynamischer aufs Feld und ging durch Schneider mit der 54. Minute in Führung. Schneider verwandelte einen Elfmeter nach Foul an Di Biccari sicher. In der Folgezeit gab es auf beiden Seiten gute Möglichkeiten. Zuerst verzog Niang knapp am langen Pfosten vorbei (61.), im direkten Gegenzug reagierte Jurkovic erneut stark und hielt die Führung fest (62.). Danach ein Doppelwechsel bei den Gästen, den Schiedsrichter Paßlick nicht direkt durchführen ließ, obwohl sein Assistent bereits an der Mittellinie bereit stand. Auch sonst gab es an diesem Abend die ein oder andere strittige Entscheidung des Unparteiischen. Den Wechsel gab es dann zwei Aktionen und drei Minuten später.

Auf dem Platz ging es munter weiter. In der 67. Minute reagierte Rombach im Tor der Gäste stark gegen Schneider, ehe drei Minuten später der Ausgleich fiel. Nach einer wiederum strittigen Freistoßentscheidung drückte Kutiukov den Flankenball am langen Pfosten über die Linie (70.). Sechs Minuten später wieder Freistoß, dieses Mal auf der anderen Seite. Niang legte sich den Ball zurecht und verwandelte direkt aus 20 Metern halbrechte Position zur erneuten Führung für den SSV. In der Pressekonferenz meinte Teo Rus spaßig, dass er gar nicht gewusst habe, dass es solche Freistoßschützen im Team hätte.

Nach der Führung hätte Schneider noch einen drauf legen können. Er konnte jedoch einen Fehler in der Göppinger Abwehr nicht nutzen (80.). Göppingen hatte ebenfalls noch ein paar Abschlüsse, die meist deutlich am Reutlinger Tor vorbei gingen. Lediglich in der Nachspielzeit musste Jurkovic noch einmal eingreifen, um seiner Mannschaft den Sieg zu sichern.

Der SSV ist wieder in der Erfolgsspur zurück und steht jetzt vor schweren Aufgaben. Bereits am Mittwoch geht es weiter beim FC Nöttigen, ehe am 5. Mai der KSC, und drei Tage später der SV Spielberg zum Nachholspiel an der Kreuzeiche gastiert. Zum Abschluss dieser wilden neun Tage kommt dann der Tabellenzweite aus Villingen zum dritten Heimspiel binnen einer Woche nach Reutlingen (11.05.). Wir hoffen das unsere 5 verletzten Spieler jetzt schnell zurückkommen.

Zur Bildergalerie:

Statistiken zum Spiel:

Aufstellungen +++ SSV: Jurkovic, Wiesner, Eiberger, Niang (92. Methner), Prediger (79. Lübke), Schneider (88. Colic), Pieringer, Plattenhardt, Di Biccari (84. Hartmann), Schramm, Rohr
+++ Göppinger SV: Rombach, Cerimi, Botta, Stierle, Kotiukov, Dicklhuber, Brück, Mägerle (76. Ziesche), Osipidis (65. Renner), Schwarz, Ubabuike (65. Oubeyapwa)

Tore: 0:1 Botta (6.), 1:1 Pieringer (18.), 2:1 Schneider (54., FE), 2:2 Kotiukov (70.), 3:2 Niang (76.)

Gelbe Karten: SSV (3) / Göppinger SV (3)

Ecken: SSV (2) / Göppinger SV (4)

Schiedsrichter: Jakob Paßlick (Gengenbach)

Zuschauer: 1303

Von: Marc Bietz

Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar