Das für den Samstag angesetzte Heimspiel des SSV Reutlingen 1905 Fußball e.V. findet nicht statt und wird ins neue Jahr verlegt.

Die Oberliga-Spielkommission hat am späten Donnerstag Abend ihre bisherige Position verändert. Demnach ist sie bereit dazu, Spielverlegungen zuzustimmen, wenn die betroffenen Vereine dies einvernehmlich beantragen. Nachdem der SSV und der FC Nöttingen sich über die Verlegung schon einig waren, hat der WFV diese jetzt auch offiziell bestätigt. Der SSV bemüht sich gleichermaßen um eine Verlegung des Heimspiels gegen den SV Oberachern, das bislang am 11. Dezember stattfinden soll.

»Wir begrüßen es, dass sich die Spielkommission hier bewegt hat, auch wenn wir uns einen mutigeren Schritt des Verbandes gewünscht hätten, indem die Winterpause generell vorgezogen wird,« erklärte der SSV-Fußball-Vorsitzende Karsten Amann: »Wir haben uns seit letzter Woche intensiv für eine frühzeitige Winterpause eingesetzt, da alles andere für Amateurvereine auch wirtschaftlich unzumutbar wäre.« Der FC Nöttingen habe von Anfang an denselben Kurs verfolgt. Im Laufe des Donnerstag sei dann noch eine erhebliche Dynamik in die Sache gekommen, da etliche Oberliga-Vereine die Forderung ebenfalls erhoben hätten.

»Es ist das richtige gesellschaftliche Signal des Sports, jetzt innezuhalten und zur Kontaktvermeidung beizutragen. Geisterspiele ohne unsere Fans wären für uns keine Option gewesen«, so Amann weiter.

Follow us
Neueste Beiträge