Nach 30 Dienstjahren verabschiedet sich SSV-Zeugwart Klaus Marzin in den Ruhestand

Beim SSV Reutlingen endet im Winter 2018 eine Ära. Der legendäre Zeugwart Klaus Marzin, der nahezu drei Jahrzehnte lang in Diensten der Rothemden stand, tritt im Alter von 69 Jahren seinen hoch verdienten Ruhestand an.

SSV Sportvorstand Michael Schuster betont die großen Verdienste von Klaus Marzin für den SSV Reutlingen. „Mit Klaus Marzin verlässt uns ein Stück SSV-Geschichte, schließlich hat er nahezu ein Drittel der 113-jährigen Klubhistorie begleitet.
Wir bedanken uns in aller Form und mit höchstem Respekt für sein Engagement, er hinterlässt in unserem Verein eine große Lücke. Wir hoffen, dass wir Klaus weiterhin als regelmäßigen Gast bei uns im Kreuzeichestadion begrüßen dürfen.

Diese vielen Jahre haben mir unglaublich viel Freude gemacht, sie haben mein Leben in dieser Zeit sicherlich geprägt. In den vergangenen 6 Monaten festigte sich bei mir jedoch der Entschluss, dass es genug ist, dass diese Zeit, so schön sie auch war, zu Ende gehen soll. Es war mir eine Ehre, dass ich so lange Zeugwart des SSV Reutlingen sein durfte, dass mir der Verein die Möglichkeit gegeben hat, diese Rolle auszufüllen so Klaus Marzin.
Jetzt ist es aber an der Zeit, dass andere Dinge ins Zentrum meines Alltags rücken. In den knapp drei Jahrzehnten habe ich mit so vielen tollen Persönlichkeiten zusammenarbeiten dürfen, dass ich mich zum Abschied nicht bei Einzelpersonen bedanken möchte, vielmehr danke ich stellvertretend dem Klub für eine tolle Zeit.

Trennen werden sich die Wege des SSV und Klaus Marzin jedoch nicht ganz.
Nach einem längeren Gespräch hat mir Klaus zugesagt in einer mit weniger Aufwand verbundenen Tätigkeit uns weiter zur Seite zu stehen, so Sportvorstand Michael Schuster.

Die SSV-Familie dankt Klaus Marzin für sein großes Engagement und wünscht im alles gute!

 

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar