SSV Reutlingen verliert 1:3 in Dorfmerkingen

Das war nix: Die Oberliga-Fußballer des SSV Reutlingen verloren bei den SF Dorfmerkingen mit 1:3 (0:0) und rutschten in der Tabelle vom 10. auf den 12. Platz ab.

»Das war unter dem Strich zu wenig«, sprach Reutlingens Trainer Maik Schütt nach der Partie beim Aufsteiger Klartext. »Dorfmerkingen war griffiger und gieriger.« Seine Mannschaft habe »verdient gewonnen«, urteilte Dorfmerkingens Coach Helmut Dietterle.

Dem SSV unterliefen vor allem in der ersten Halbzeit extrem viele Fehlpässe. Dennoch hätte die Schütt-Elf in Führung gehen können, oder sogar müssen: In der 19. Minute vergab Onesi Kuengienda eine sehr gute Möglichkeit. Dorfmerkingen ging nach 49 Minuten durch Felix Gruber in Führung. Der einst für den FSV Frankfurt in der 2. Bundesliga aktive Marc Gallego erhöhte mit einem fulminanten Schuss aus 14 Metern auf 2:0 (67. Minute). Danach übernahm der SSV das Zepter, vergab einige Einschussmöglichkeiten, ehe Armin Zukic (87.) nach einer Flanke von Felix Heim das Anschlusstor erzielte. Reutlingen drängte danach auf den Ausgleichstreffer, wurde aber in der 90. Minute ausgekontert. Michael Wende markierte das 3:1 für Dorfmerkingen.

Am Samstag, 16. November (14 Uhr), misst sich der SSV im Kreuzeiche-Stadion mit dem Tabellenachten SGV Freiberg.

Quelle: Manfred Kretschmer / GEA

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar