Inklusion ist eines der großen Themen unserer Zeit. Die GWW – Gemeinnützige Wohnstätten und Werkstätten GmbH – ist als Einrichtung seit 1973 erfolgreich aktiv.

Der SSV Reutlingen Fußball hat im vergangenen Jahr einen Förderverein für Inklusionsprojekte gegründet – Sport ist eine ideale Plattform für gute Inklusionsarbeit.

Die APROS Consulting & Services GmbH fördert diese Arbeit und übergab in Reutlingen nun Spenden an beide Organisationen jeweils in Höhe von 1500 Euro.

Die GWW und der SSV Reutlingen Fußball 05 e.V. nutzen diese Schnittmenge ihrer Arbeit und haben ein erstes gemeinsames Projekt gestartet. APROS Consulting und Services aus Reutlingen organisierte die gemeinsame Inklusionsinitiative und das gemeinsame Freundschafts-Training der SSV A-Jugend mit der Inklusionsmannschaft der GWW, das allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat.

Der sportliche Leiter der A-Jugend Christian Grießer und SSV Vorstand Theo Fassnacht waren sofort begeistert, als ihnen das Projekt vorgeschlagen wurde.  Ein Projekt, das die jungen Fußballer des SSV Reutlingen Fußball 1905 e.V. gerne aktiv unterstützen. Und Steffen Müller von der Öffentlichkeitsarbeit des GWW Campus Mensch betonte bei der Spendenübergabe, dass die Arbeit mit dem Fußballteam nur dann in dieser Form möglich ist, wenn diese beispielsweise durch Spenden unterstützt wird.

Seit 2000 trainiert und betreut Dieter Decker die Fußballmannschaft des GWW Campus Mensch, die seit 2018 nun als Unified-Fußballteam unter dem Dach des SV Deckenpfronn, als SV Deckenpfronn III, spielt. Um eine Inklusions-Mannschaft zu coachen, hat Decker extra den Trainerschein für Mannschaften mit Handicap gemacht.

Als eine von wenigen Mannschaften in Deutschland ist die Fußballmannschaft der GWW Campus Mensch als inklusive Mannschaft in einem Sportverein, dem SV Deckenpfronn, integriert. Zur Mannschaft gehören auch Schüler der Oberstufe des Maria-von-Linden-Gymnasiums in Calw. “Besser kann Inklusion nicht funktionieren”, freut sich Dieter Decker immer wieder. Immerhin haben die Sportler der GWW in den vergangenen Jahren respektable Erfolge erzielt. Bei den nationalen “Special Olympic Games” konnten sie zwei Goldmedaillen gewinnen, bei den “Special Olympic World Games” war eine Spielerauswahl ebenfalls an einer Goldmedaille beteiligt.

Beim Fußball steht der Spaß am gemeinsamen Spiel bei allen im Vordergrund. Die Mannschaft umfasst etwa 30 Spieler im Alter von 16 bis 60 Jahren. Die Spieler benötigen zwar, anders als Profis, eine größere Regenerationszeit, da es für diesen Personenkreis auch von der Psyche her sehr anstrengend ist, aber das ist Teil der Arbeit.

“Fußballspielen macht mir einfach Spaß”, sagt der 30-Jährige Heiko, andere Sportarten interessieren ihn nicht sonderlich. “Ich freue mich auf jedes Training, um meine Mannschaftskameraden zu sehen”, erzählt er, der ein erklärter Anhänger des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ist. “Als Schwabe kommt ja nichts anderes in Frage”, sagt der aus Stuttgart stammende Mittelfeldspieler.

Der SSV setzt ein weiteres deutliches Zeichen für Inklusionsarbeit. “Sport verbindet” ist der Glaubenssatz, der in der täglichen Arbeit der Sportler spürbar wird. “Zusammen kommen, Zusammen rücken, Zusammen gewinnen”, das Motto der Mannschaft wird auch durch dieses Projekt mit Leben gefüllt.

Die APROS Consulting & Services unterstützt die Arbeit der GWW und des SSV mit Ihren Werbe-, PR- und Beratungsdienstleistungen regelmäßig und auch finanziell – APROS ist z. B. Sponsor des SSV und spendet regelmäßig der Campus Mensch Organisation. Aus Anlass des gemeinsamen Projektes der beiden Mannschaften überreichten Geschäftsführer Volker Feyerabend und Hülya Albayrak als Vertreterin des Marketings während des Trainings zwei Schecks zu jeweils 1.500 Euro an SSV-Finanzvorstand Jürgen Matteis und die Campus Mensch Mannschaft.

Während der Sporteinheit trainierten die beiden Teams gemeinsam. Es gibt Spieler des Special Olympics Team, die ständig unterwegs sind, die viel laufen und möglichst häufig den Ball haben wollen, aber auch Spieler, die es eher gemütlich angehen lassen. Die Spieler lobten sich, klatschten sich mit Spielern des SSV ab, ärgerten sich über eigene Fehler oder die des Kameraden und freuten sich über Tore. Und für das SSV-Team war diese Art des Trainings und Spiels eine sehr wertvolle Erfahrung. Es machte einfach Spaß, zuzuschauen.

Das Projekt passt zu der LEA Mittelstandspreis-Urkunde für soziales Engagement des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die APROS erhalten hat und zur Corporate Responsibility Strategie des Unternehmens. Neben den Kunden, die erfolgreich in den unterschiedlichsten Bereichen betreut werden, ist seit vielen Jahren das soziale Engagement in der Mitarbeiter- und Budgetplanung fest verankert und erfüllt das APROS Team mit Stolz.

Weitere Informationen unter:

www.GWW-Netz.de
www.SSV-Businessclub.de
www.APROS-Consulting.com

 

Die Freude über die APROS Spende war zu spüren- Ein bestens gelungener Projektauftakt mit Spendenübergabe an Finanzvorstand Jürgen Matteis und Inklusionstrainer Jürgen Decker beim gemeinsamen inklusiven Training des SSV Reutlingen mit dem SV Deckenpfronn.

Die Vertreterin des APROS Marketing Team Hülya Albayrak (li.) und Geschäftsführer Volker Feyerabend (re.) machten mit der Spende über jeweils 1.500 Euro den Akteuren des SSV Reutlingen und des GWW Campus Mensch Special Olympics Team eine große Freude.

 

Die beiden Fußballmannschaften trafen sich zum gemeinsamem inklusiven Training und alle Spieler sammelten wertvolle Erfahrungen und hatten ein besonderes Erlebnis.

Die Liste der Erfolge, die die Unified-Mannschaft der GWW, bzw. des SV Deckenpfronn, bisher erreichen konnte, liest sich respektabel.

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar