Eine 1:2 (1:1)-Testspielniederlage mussten unsere Oberliga-Kicker bei der in der Regionalliga beheimateten TSG Balingen hinnehmen. Dennoch zog SSV-Coach Maik Schütt nach den 90 Minuten in der Zollerstadt ein positives Fazit. „Das war ein guter Test. Unser Anlaufverhalten und unser Pressing hat gut funktioniert, auch die Leidenschaft und Laufbereitschaft haben gestimmt“, freute sich der Übungsleiter.

Genau dieses erwähnte Pressing führte auch früh zur ersten Chance der Nullfünfer: Einer Balleroberung im Mittelfeld folgte ein Pass auf Willie Sauerborn, der legte ab auf Samuel Mayer – doch dieser schoss statt des 1:0-Führungstreffers für den SSV am Tor vorbei (5.). In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie vor den zugelassenen 100 Zuschauern, bei der beide Mannschaften sehr auf das Pressingverhalten wert legten. Dies führte auch zur ersten nennenswerten Chance des Regionalligisten, nachdem Arbnor Nuraj den Ball gegen den quirligen Tobias Dierberger verlor, doch dessen Schuss war für SSV-Schlussmann Enrico Piu kein Problem (13.). Gefährlicher war da schon Dierbergers Schuss aus gut zehn Metern, den Piu aber gekonnt zur Ecke klärte (25.).

Die Gastgeber wurden nun zwar stärker, auch bedingt durch die Tatsache, dass bei den Nullfünfern der finale Ball in die Spitze selten durch kam, doch nennenswerte Torchancen erspielte sich die TSG zunächst nicht. Dies änderte sich in Minute 36, als erneut Dierberger sich im Strafraum gegen zwei SSVler durchsetzte, der Abschluss aber auf der Latte landete. Nur wenige Minuten später war es dann aber passiert: Dierberger steckte gut durch auf Simon Klostermann, der mit einem Schuss ins lange Eck den Regionalligisten in Führung brachte (39.). Allerdings zeigte sich der SSV davon wenig beeindruckt, denn nur drei Minuten später stand es 1:1, nachdem Marvin Jäger nach Vorlage von der linken Seite nur noch den Fuß hinhalten musste (42.).

Nach der Pause wurde nun der SSV zielstrebiger. In Minute 56 forderte die Reutlinger Bank nach einem Schubser von Balingens Tim Wöhrle gegen Sauerborn Elfmeter – es war eine Situation, in welcher man den Strafstoß geben kann, aber die Pfeife von Schiedsrichter Stefan Fimpel blieb stumm. Auf der Gegenseite sorgte dafür nur eine Minute später erneut Klostermann, nach einer Ecke von Kaan Akkaya, per Kopf für die erneute Führung (57.). Doch auch hiervon zeigte sich der SSV unbeeindruckt, drängte weiter auf den Ausgleich und hatte in der 88. Minute beinahe Erfolg: Nach Vorarbeit von Armin Zukic und Savas Ioannidis kam Noah Ganaus aus acht Metern frei zum Schuss, der TSG-Torwart Julian Hauser rettete sehenswert. So blieb es am Ende bei der 1:2-Niederlage gegen den Regionalligisten.

SSV Reutlingen: Piu – Lübke (62. Staiger), Nuraj, Jäger, Tuksar (82. Papp) – Schwaiger (79. Ioannidis), Eiberger, Mayer (62. Küley)  – Kuengienda (62. Zukic), Sauerborn (62. Ganaus), Preuß  (79. Ahmeti)

TSG Balingen: Hauser – Wöhrle, Vochatzer, Akkaya, Cabraja, Dierberger, Foelsch (46. Gaiser), Guarino, Schmitz (46. Seemann), Vogler (46. Heim), Klostermann

Follow us
Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar