0

Serie des SSV hält – Punkteteilung in Oberachern

Die Serie des SSV Reutlingen hält. Bei Tabellennachbarn aus Oberachern holten die Reutlinger vor 400 Zuschauern einen Punkt. Am Ende stand es torlos 0:0.

Nach dem Spielverlauf ist der eine Punkt für den SSV zu wenig. Die Mannschaft von Trainer Teo Rus hatte die deutlich zwingenderen Chancen. Oberachern hätte sich am Ende über zwei oder gar mehr Gegentore nicht beschweren dürfen. Zudem mussten, bei der sowieso schon etwas dünnen Personaldecke, Schiffel und Lübke jeweils nach einem Zusammenstoß mit dem Gegner ausgewechselt werden. Zu allem Überfluss zeigte der Unparteiische kurz vor Ende der Partie dem Reutlinger Kuengienda nach einem Zusammenprall mit SVO-Keeper Kleffer die rote Karte (89.).

In der ersten Halbzeit hatte Oberachern in der 25. Minute den ersten Abschluss. Der Ball ging jedoch deutlich über das SSV-Gehäuse. Ebenso wie ein Kopfball kurz vor dem Seitenwechsel. Auf Reutlinger Seite war offensiv deutlich mehr geboten. In der 15. Minute schoss Avdic knapp am Tor vorbei. Vier Minuten später war es wieder Avdic, der in dieser Situation wohl besser abgespielt hätte, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. Die dickste Gelegenheit hatte Kapitän Pierre Eiberger als er einen Freistoß an den Querbalken nagelte (31.). Kurz vor dem Seitenwechsel stand Pieringer mutterseelenallein vor dem Tor. Sein Schuss ging jedoch drüber (41.). So ging es torlos in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff war das Spiel geprägt von Wechseln. Offensiv tat sich wenig. Erst in der 64. Minute tauchten die Hausherren vor dem Tor von Jurkovic auf, der auch hier nicht eingreifen musste. Eine Zeigerumdrehung später hätte Schneider die Führung für den SSV machen müssen. Sein Kopfball aus kürzester Distanz fand leider auch nicht den Weg ins Tor des SVO. Von den Gastgebern kam weiter zu wenig. Auf Reutlinger Seite setzte Eiberger einen Schuss knapp vorbei (79.) und der eingewechselte Kunz trifft anstelle des leeren Tores nur das Außennetz (81.). In dieser Situation hätte bereits Kuengienda abschließen können, der sich aber für den Pass auf seinen Mitspieler entschied. In der 88. Minute war es dann nochmals brandgefährlich für Oberachern. Schneider schloss zu eigensinnig ab, Kleffer hier ohne Probleme. Kuengienda war mitgelaufen und wäre frei vor dem dem Tor gestanden.

So nehmen die Reutlinger einen Punkt aus Oberachern mit und bleiben in der Tabelle auf Rang 9. Für die Mannschaft geht es bereits am Dienstag, 10.04.2018 weiter im Nachholspiel beim FV Ravensburg, der sein Spiel mit 2:1 in Spielberg gewinnen konnte und aktuell mit 44 Punkten auf Platz 5 steht.

Zur Bildergalerie:

Statistiken zum Spiel:

Aufstellungen +++ SVO: Kleffer, Noe, Fritz, Armbruster, Keller, Huber (57. Giardini), Herrmann (79. Filkovic), Gallus (72. Gülsoy), Decherf (52. Tasli), Schwenk, Durmus
+++ SSV: Jurkovic, Wiesner, Eiberger, Lübke (47. Hartmann), Kuengienda, Schneider (90. Prediger), Pieringer, Schiffel (11. Plattenhardt), Avdic (54. Kunz), Schramm, Rohr

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: SVO (2) / SSV (3)

Rote Karte: Kuengienda (SSV, 89., grobes Foulspiel)

Ecken: SVO (1) / SSV (3)

Zuschauer: 400 (ca. 80 Reutlinger)

Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio (Konstanz)

Von: Marc Bietz

Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar