Erste Auswärtsniederlage in Göppingen

Der SSV musste am Samstag bei seinem Gastspiel in Göppingen die erste Niederlage auf fremdem Platz in der laufenden Saison hinnehmen. Am Ende stand vor gut 1.000 Zuschauern (ca. 100 Reutlinger) ein 2:1 (1:0) für die Hausherren des Göppinger SV.

Es gewann an diesem Tag weder die bessere, noch die glücklichere Mannschaft. Es ist schwierig das Spiel einzustufen. In der Anfangsphase hatten beide Teams Möglichkeiten auf einen Treffer. Die Hausherren hatten hierbei die klareren Chancen. Jurkovic reagierte zweimal glänzend (8., 20.). In der 21. Minute war es dann Mägerle per Kopf nach einem Eckball, der das Spielgerät in den Reutlinger Maschen zappeln ließ. Nach dem Gegentreffer ließ sich der SSV nicht entmutigen und spielte munter nach vorn. Bis zur Pause musste Göppingens Torwart Kevin Rombach bei einem Kopfball (26.) und einem direkten Freistoß von Pierre Eiberger (31.) rettend eingreifen. Das Eckenverhältbis schraubte der SSV bis zum Seitenwechsel auf 6:2 nach oben. Am Ende des Spiels waren es ganze neun Eckbälle für die Gäste. Es ging dennoch mit einem knappen Rückstand in die Kabinen.

In der Halbzeit wechselte der SSV das erste Mal. Prediger kam für Niang. Im zweiten Durchgang überboten sich beide Teams darin, hochkarätigste Chancen (wenn man hochkarätig überhaupt steigern kann) auszulassen. Zuerst scheitert der GSV vor dem leeren Reutlinger Tor (50.), dann bekommt der SSV den Ball aus kürzester Distanz nicht über die Linie (55.). Die nächste Gelegenheit ließ Kuengienda liefen, der aussichtsreich im Strafraum über den Ball schlägt (58.). Als nächstes trug sich Avdic in die Liste ein, als er allein vor Torwart Rombach den Ball nicht im Tor unterbringen kann (72.). Göppingen zog in der 77. Minute gleich und verpasste es zum zweiten Mal in diesem Spiel das leere Tor zu treffen. In der 85. Minute hielt Jurkovic mit einer starken Reaktion das 1:0 fest und die Hoffnung auf einen Punkt offen.

Reutlingen warf in der Schlussphase nochmals alles nach vorn, und wurde in der 89. Minute kalt erwischt, als Dicklhuber zum 2:0 ins kurze Eck einschob. Kuengiendas Anschlusstreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit kam eindeutig zu spät. Somit steht für den SSV am Ende die erste Auswärtsniederlage zu Buche. Die Reutlinger erwarten nun bereits am Freitag, 27.10.2017 den FC Nöttigen zum nächsten Flutlichtspiel an der Kreuzeiche. Vielleicht klappt es nach der ersten Auswärtsniederlage im Gegenzug mit dem ersten Heimsieg. Wichtig wäre es auf jeden Fall.

Zur Bildergalerie

Statistiken zum Spiel:
Aufstellungen +++ Göppinger SV: Rombach, Loser (52. Staiger), Botta (61. Kadrija), Stierle, Dicklhuber, Brück, Mägerle (64. Kotiukov), Osipidis, Schwarz, Oubeyapwa, Ubabuike (76. Frühlich) +++ SSV Reutlingen: Jurkovic, Eiberger (79. Plattenhardt), Niang (46. Prediger), Kuengienda, Di Biccari, Schiffel, Avdic, Schramm (73. Schneider), Vogler, Milisic, Rohr (73. Methner).

Tore: 1:0 Mägerle (21.), 2:0 Dicklhuber (89.), 2:1 Kuengienda (90.+4)

Gelbe Karten: GSV (1) / SSV (1)

Ecken: GSV (4) / SSV (9)

Zuschauer: ca. 1.000 (davon ca. 100 Reutlinger)

Schiedsrichter: Hafes Gerspacher

Neueste Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar